Tel.: 02 21 - 94 36 87 90 info@aps-seminare.de

Nach der Betriebsratswahl 2022

Grundlagenseminar zum Recht der betrieblichen Mitbestimmung

Aufbauseminar zum Recht der betrieblichen Mitbestimmung

 

  • Online-Schulung für Betriebsräte
    Grundlagen der betrieblichen Mitbestimmung („Kompaktkurs“)
  • Online-Schulung für Betriebsräte, Baustein I + II
    Grundlagen- und Aufbauseminar
  • Online-Schulung für Personalverantwortliche
    Grundlagen der betrieblichen Mitbestimmung („Kompaktkurs“)
  • Online-Schulung für Personalverantwortliche, Baustein I + II
    Grundlagen- und Aufbauseminar
  • Inhouse-Schulung im Präsenzformat nach individueller Absprache

 

Termine  Thema Referenten
10.05.2022 Kompaktkurs für Betriebsräte Dr. Frank Dahlbender
Fachanwalt für Arbeitsrecht, Köln
24.05.2022/
31.05.2022
Baustein I + II für Betriebsräte Dr. Frank Dahlbender
Fachanwalt für Arbeitsrecht, Köln
17.05.2022 Kompaktkurs für Personalverantwortliche Dr. Frank Dahlbender
Fachanwalt für Arbeitsrecht, Köln
08.06.2022/
14.06.2022
Baustein I + II für Personalverantwortliche Dr. Frank Dahlbender
Fachanwalt für Arbeitsrecht, Köln

Zum Thema:

Im Frühjahr fanden die regelmäßigen Betriebsratswahlen statt. Vielerorts gründete sich zum ersten Mal ein Betriebsrat, sodass sich im Betrieb „hüben wie drüben“ neue Fragen und Herausforderungen stellen werden. Oder es treten neue Mitglieder in den Betriebsrat ein. Darauf sollte man vorbereitet sein.

Die betriebliche Mitbestimmung nach dem Betriebsverfassungsgesetz ist kein „Hexenwerk“: Die Inhalte, um die es wesentlich geht, lassen sich Neueinsteigern im Überblick auch an einem Tag gut vermitteln. Das vermeidet von vornherein Missverständnisse und Unsicherheiten. Hierfür haben wir jeweils für Personalverantwortliche und Mitglieder von Betriebsräten einen eintägigen „Kompaktkurs“ zur betrieblichen Mitbestimmung konzipiert.

Wer gleich mehr und sich intensiver mit der betrieblichen Mitbestimmung auseinandersetzen möchte, dem bieten wir unsere zweitägige Schulung an: Baustein I + II.

Sie können zwischen den beiden Modellen wählen, je nach dem, ob Sie sich einen Überblick verschaffen oder intensiver in das Recht der betrieblichen Mitbestimmung einsteigen wollen. Besteht erst einmal ein solider Unterbau, wird vieles daraufhin ein „learning bei doing“ sein. Eine für beide Seiten gedeihliche und vertrauensvolle Zusammenarbeit wird sich dann in der Praxis entwickeln, wenn sich die Betriebsparteien auf Augenhöhe entgegentreten.

Trotz Auslaufen der Corona-Maßnahmen bieten wir die Veranstaltung noch im Online-Format an. Das hat sicherlich Vor- und Nachteile, für Sie aber zunächst vor allem den Vorteil, dass wir Ihnen in jedem Fall eine Anreise mit den verbundenen Kosten ersparen und Ihnen zudem die Veranstaltung zu einem günstigen Preis anbieten können.

Sollte Sie eine Inhouse-Veranstaltung wünschen, ist dies ebenso möglich. Wir bieten Ihnen bundesweit die Schulung bei Ihnen vor Ort mit den von Ihnen gewünschten Inhalten an einem oder zwei Tagen an.

Unsere Veranstaltung bereitet Sie optimal auf die erfolgreiche und rechtssichere Durchführung der Betriebsratswahl vor. Für eine wirksame Wahl und eine Durchführung auf der Höhe der Zeit.

Die wesentlichen Inhalte auf einen Blick
  • Grundlagen des Betriebsverfassungsrechts
  • Das Betriebsratsmitglied und sein Arbeitsverhältnis
  • Kosten des Betriebsrats
  • Allgemeine Aufgaben des Betriebsrats
  • Die Betriebsvereinbarung
  • Mitbestimmung in sozialen Angelegenheitenl
    Betriebliche Ordnung, Arbeitszeit, Überstunden, technische Überwachung
    Betriebliche Lohngestaltung
    Initiativrecht des Betriebsrats
    Verletzung der Beteiligungsrechte durch den Arbeitgeber
  • Mitbestimmung in personellen Angelegenheiten
    Einstellungen, Versetzungen, Ein- und Umgruppierungen
    Rechtsfolgen bei Zustimmungsverweigerung
    Beteiligung bei Kündigung gemäß § 102 BetrVG
  • Mitbestimmung in wirtschaftlichen Angelegenheiten
    Wann liegt eine Betriebsänderung vor?
    Grundlagen zu Interessenausgleich und Sozialplan
    Wirtschaftsausschuss

TEILNEHMERKREIS:
Es handelt sich um Seminare gemäß § 37 Abs. 6 BetrVG/§ 46 Abs. 6 BPersVG sowie um Pflichtfortbildungen nach § 15 FAO. Die abschließende Entscheidung sowie Anerkennung bleibt jedoch der für den Teilnehmer zuständigen Anwaltskammer vorbehalten.

SEMINARABLAUF:
Die Seminare beginnen jeweils um 9.00 Uhr und enden gegen 17.00 Uhr.

ANMELDEBEDINGUNGEN:

Die Teilnahmegebühr beträgt für die Ein-Tages-Schulung € 390,00 zzgl. 19 % MwSt. und für die Zwei-Tages-Schulung € 650,00 zzgl. 19 % MwSt.

Hierin sind die Tagungsunterlagen enthalten. Nach Eingang Ihrer Anmeldung senden wir Ihnen unverzüglich die Anmeldebestätigung/Rechnung zu.

Bei Stornierung der Anmeldung bis zu 21 Tage vor dem Veranstaltungstermin wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von € 40,00 zzgl. 19 % MwSt. fällig. Bei späteren Abmeldungen bzw. bei Nichterscheinen des Teilnehmers ist die volle Seminargebühr zu zahlen. Eine Vertretung des angemeldeten Teilnehmers ist jederzeit möglich. An-/Abmeldungen sollten schriftlich erfolgen.